Prozess­landkarten

Aufgaben strukturiert organisieren

Den Zugang zu einer Organisation wählen wir über die Aufgaben, die sie zu erfüllen hat: Welche Aufgaben muss Ihre Organisation eigentlich wahrnehmen? Welche Aufgaben haben Priorität? In welcher Beziehung steht Aufgabe A zu den Aufgaben B und C? Welchem Organisationsbereich sind welche Aufgaben zugeordnet?

Klare Antworten auf komplexe Herausforderungen

Um Klarheit für unsere Kunden zu schaffen, arbeiten wir mit sogenannten Prozesslandkarten: Die Aufgaben einer Organisation werden nach Bereichen sortiert und Organisationseinheiten zugeordnet. Wir veranschaulichen, bei welchen Aufgaben es sich um Kernprozesse handelt, an deren guter Erbringung der Erfolg einer Organisation gemessen wird – und grenzen sie von Unterstützungs- und Steuerungsprozessen ab.

Relevante Geschäftsprozesse vergleichbar machen

Anhand der Prozesslandkarte lassen sich alle relevanten Geschäftsprozesse modellieren und beschreiben: Die Organisation wird in ihren Abläufen vollumfänglich dargestellt.

Ausschnitt Prozesslandkarte Asyl & Flüchtlinge
Ausschnitt Prozesslandkarte Asyl & Flüchtlinge

Zentraler Vorteil der aufgabenorientierten Prozesslandkarten ist, dass Organisationen in ihrer Aufgabenwahrnehmung – und nicht nach Organisationsmodellen – verglichen werden. Das Lernen von anderen Organisationen mit gleichen Aufgaben wird so, unabhängig vom jeweiligen Aufbau, nachvollziehbar und möglich.